Lieber Steffen Seibert…

… gestern Abend -zwischen den beiden Fußballhalbzeiten – sah ich Ihre Anmoderation zum zweiten Beitrag im „heute journal“. Thema: Klonfleisch. Sie lautete wie folgt:

Tiere klonen hat in Deutschland keinen guten Ruf. Schon das unfreiwillige Pionierschaf Dolly wurde bei uns ja eher bemitleidet und als Dolly dann jung und krank eingeschläfert werden musste, sahen sich viele bestätigt.

Bisher war das eine Debatte für Wissenschaftler, jetzt sollten wir uns alle eine Meinung dazu bilden. Denn Klonfleisch könnte bald auch auf EU-Bürger-Tellern liegen.

Die Agrarminister haben heute in Brüssel keine rechte Handhabe dagegen gesehen – also demnächst vielleicht ‚Guten Appetit‘ bei Schnitzel und Haxen von Nachkommen geklonter Preisrinder.

Wollen wir das oder isst das Gewissen doch mit?

Lieber Steffen Seibert, nach dieser Ansprache denkt sich doch der unvorbereitete Zuschauer: Ach ja, arme Dolly. Böses Klonfleisch, natürlich isst mein Gewissen mit.

Ein Zuschauer wie ich, für den „Klonieren“ kein Schimpfwort ist und nicht automatisch was Schlechtes bedeutet, denkt sich:

Lieber Herr Seibert, versuchen Sie da etwa uns eine Meinung aufzudrängen. Nämlich: Klonfleisch = schlecht? Denn das arme Klonfleisch … äh … Klonschaf Dolly erweckt ja schon Mitleid. Und Mitleid zieht.

Anstatt dessen hätte Ihre Ansprache ja auch so lauten können:

Die Gentechnik hat in Deutschland bislang keinen guten Ruf. Doch die Veränderung von Pflanzen und Tieren bringt nicht nur Nachteile. Gentechnisch verändertes Getreide ist ertragreicher und widerstandsfähiger gegenüber Wetter und Krankheiten. Bakterien werden mittels Gentechnik umprogrammiert, sodass sie Medikamente produzieren.

Und auch Fleisch kann gentechnisch verändert werden. Bislang nur zu Zuchtzwecken, aber bald könnte das Fleisch vom Nachwuchs geklonter Preisrinder auf unserem Teller landen.

Die Agrarminister haben heute in Brüssel keine Einwände dagegen erhoben – also demnächst vielleicht ‚Guten Appetit‘ bei Schnitzel und Haxen vom Klonrind.

Ob man den Unterschied schmecken kann? Unsere Reporter klären auf.

Dann würde sich der Zuschauer zumindest denken: Das probiere ich doch mal aus. Vielleicht ist das Fleisch ja qualitativ hochwertiger und schmeckt besser?

Und ich würde denken: Ob der Herr Seibert uns da eine Meinung aufdrängen will?  – Mag sein, aber wenigstens nicht die „böse Gentechnik“-Variante, sondern mal etwas anderes…

Ps. Zugegeben, meine Fähigkeit, Anmoderationen zu texten sind nicht so gut wie die des ZDF-Moderators. Aber darum geht es ja eigentlich gar nicht.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s